Es gibt keine Zufälle. – Oder doch?

Ist es Ihnen nicht auch schon passiert, dass Sie an jemanden dachten, den Sie schon länger nicht mehr gesehen oder gesprochen haben, und eine Sekunde später klingelt das Telefon und diejenige Person ruft an? Und das ist sicherlich ein Beispiel der banaleren Sorte.

Oder dass Sie irgendwo eine Person kennenlernen, mit der Sie später eine z.B. starke und sehr gute Zusammenarbeit verbindet?

Ich glaube an Zufälle.
Beziehungsweise, ich glaube, dass es keine gibt.
Der Begriff des Zufalls klingt so zusammenhanglos.
Für mich haben die meisten Zufälle einen Sinn.
Und das enthebt sie eigentlich dem Status des „Zufälligen“.

Mit dem Sinn des Zufalles ist es wie mit dem Sinn des Lebens.
Das Leben hat nur den Sinn, den wir ihm geben.
Mit den Zufällen im Leben ist es ebenso!

Ich hätte zum Beispiel 2001 auch ganz woanders arbeiten können.
Aber ich arbeitete dort, wo einige Zeit später auch mein Mann, damals mir noch unbekannt, in einer anderen Abteilung anfing, zu arbeiten.
Auch er hätte eine ganz andere Stelle in einer ganz anderen Region Deutschlands annehmen können, und wir hätten uns womöglich nie kennengelernt.
Aber er fing genau dort an, wo ich bereits arbeitete, und so konnten wir uns begegnen.

Zufall?

Vielleicht ja!
Aber was für einer!
Und es gibt noch viel mehr Beispiele…

Was meinen Sie?
An welchen Stellen Ihres Leben haben sich die Weichen gestellt?
Wo hätte es auch anders laufen können?
Wo stünden Sie dann?

Und ist es nicht gut so, dass Sie jetzt dort sind, wo Sie gerade sind?
Privat? Beruflich? Sportlich? Hobbytechnisch? Familiär? Finanziell?

Es lohnt sich auf jeden Fall, einmal bewusst auf die Zufälle im eigenen Leben zu schauen.

Wer mag, hält im Alltag Ausschau, ob nicht in den Begegnungen, die wir so erleben, mehr drinsteckt als das, was wir auf ihrer Oberfläche spontan erkennen können.

Zu diesem Experiment lädt Sie herzlich ein

Ihre Barbara Hoffmann

 

3 Gedanken zu „Es gibt keine Zufälle. – Oder doch?

  1. Wenn es wie Sie sagen keine Zufälle gibt wer stellt dann für uns die Weichen ? Wenn es ein Höheres Wesen ist also Gott wo bleibt dann der freie Wille ?
    Ich glaube auch nicht an Zufälle aber nicht immer gibt es im Gefüge gute Zufälle .Steckte schon oft in Lebenskrisen die durch schlechte Zufälle ausgelöst wurden !
    MFG. Rainer Hübner

    • Lieber Herr Hübner,
      vielen Dank für Ihre Gedanken dazu.

      Ich möchte mit meiner Tätigkeit und auch meinen Beiträgen hier gern dazu anregen, die eigene Selbstwirksamkeit zu entdecken, und zu ergreifen.
      Zur Selbstwirksamkeit gehört, dass wir – unabhängig von unserem Glauben – für unser Leben die Verantwortung übernehmen, und jederzeit bewusst darüber entscheiden, wie wir mit den Gegebenheiten in unserem Leben umgehen wollen.

      Für mich ist das, was viele „Zufall“ nennen, einfach ein „Ereignis“. Wie wir es bewerten (wofür wir im übrigen unseren freien Willen, sprich unsere Gedankenkraft nutzen), macht dieses Ereignis zu einem, wie Sie es so schön beschreiben, „guten“ oder „schlechten“ Zufall. Für uns selbst, ganz subjektiv.

      Als Coach und Beraterin unterstütze ich in jeder Sekunde meines Tuns den freien Willen, die Selbstwirksamkeit, Selbstverantwortung und das Streben nach Erweiterung von Denk- und Handlungsspielräumen meiner KlientInnen. Das ist unabhängig vom jeweiligen persönlichen Werte- und Glaubenssystem, nämlich sowohl bei gläubigen Personen, als auch atheistisch oder auch agnostisch Denkenden möglich.

      Ich freue mich aber sehr darüber, dass Sie mir Ihre Gedanken mitteilen, und lade Sie herzlich zu einem weiteren Austausch ein! (info@hoffmann-coaching.de)

      Beste Grüße
      Barbara S. Hoffmann

  2. Liebe Barbara, Deine Gedanken gefallen mir. Zufälle sind immer Möglichkeiten – es liegt an uns, sie zu nutzen. Oder, wie mein Mann es formulierte: „Die Kombination von Glück, Schicksal und Zielstrebigkeit hat uns zusammengeführt.“ ;-) Manchmal haben wir so ein „Bauchgefühl“, das uns drängt, etwas zu tun oder zu lassen. Im Laufe des Lebens habe ich gelernt, dem nachzugeben. Werde am 24.8. in meinem Blog darauf eingehen.
    Liebe Grüße
    Jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.